B&W Energy ist Marktführer im Münsterland

Wir sind der größte Solaranlageninstallationsservice im Münsterland. Das ergab eine Recherche der Personalvermittlung MünsterlandManager. Laut der Untersuchung machen wir den größten Umsatz und haben die meisten Mitarbeiter. Auch auf dem niederländischen Markt werden wir zurzeit immer präsenter.

Enormes Wachstum

Mit über 6.800 installierten Photovoltaik-Anlagen und über 300 Stromspeichersystemen gehören wir bundesweit zu den renommiertesten Anbietern von erneuerbaren Energiesystemen. Bereits seit 15 Jahren befassen wir uns mit diesem Thema.

Als mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen bieten wir intelligente Energielösungen für die Bereiche Strom, Wärme und Mobilität – vom privaten Wohnhaus über Projekte im Bereich Gewerbe und Industrie bis hin zu ausgereiften Investitionsmodellen. „Wir möchten unseren Kunden helfen, sich möglichst autark zu versorgen“, berichtet unser Firmengründer Anton Wissing. Die Kunden erhalten dabei von der theoretischen Planung ihres Projekts bis zur praktischen Umsetzung alles aus einer Hand. Photovoltaik, Stromspeicher, Wärmepumpen, intelligente Gebäudeautomation und moderne Ladeinfrastruktur gehören zu unserem Portfolio.

Interesse an dezentraler Eigenversorgung steigt

„Wir freuen uns, dass das Interesse an dezentraler Eigenversorgung durch Photovoltaik auch im Gewerbebereich zunehmend steigt. Die Unternehmen erkennen zunehmend, dass das Prinzip ,Sonne macht Strom‘ erhebliche Kostenersparnisse mit sich bringt“, erklärt unser Geschäftsführer Carsten Frede.

Der eigene Strom kann heute für weniger als 9 Cent die kWh produziert werden, also deutlich günstiger als der externe Bezugspreis, der häufig über 20 Cent die kWh liegt. Interessante Abschreibungsmodelle, staatliche Förderungen und zinsgünstige Finanzierungsmodelle erhöhen zusätzlich das Interesse an der regenerativen Erzeugungstechnik.

Hochklassige Partner

Ein Beispiel aus der Praxis ist die Winkels Messe- und Ausstellungsbau GmbH aus Kleve. Bereits zwei Photovoltaikanlagen haben die Geschäftsführer Dominik und Benedikt Winkels seit 2015 mit uns realisiert und betreiben heute rund 1,2 MWp Photovoltaik. „Nachhaltigkeit aus Überzeugung – unter diesem Credo ergreifen wir seit Jahren kontinuierlich Maßnahmen, um unsere nachhaltige Entwicklung zu optimieren. Der produzierte Solarstrom wird während der Betriebszeit von unserem Maschinenpark vertilgt und verkürzt die Menge an fremd zu beziehendem Strom. In der produktionslosen Zeit wird der Solarstrom ins Netz des Versorgers eingespeist“, erzählen Benedikt und Dominik Winkels.

Wir achten bei der Umsetzung stets auf langlebige und qualitativ hochwertige Produkte unserer Lieferanten. Bei der zweiten Photovoltaik-Anlage, die seit Mitte 2017 bei dem Unternehmen Winkels Tag für Tag grünen Solarstrom produziert, setzten wir circa 2.500 leistungsfähige Solarmodule des Herstellers Hanwha Q CELLS ein. Auch im Jahr 2018 hat Q CELLS die Auszeichnung „Top Brand PV“ von der EUPD Research erhalten. Auch eine langfristig optimale Überwachung der Photovoltaik-Anlage ist möglich. Wir vertrauen seit Jahren auf die DC-optimierten Wechselrichterlösungen von SolarEdge. Besonders daran ist, dass mit den sogenannten Leistungsoptimierern von SolarEdge ein Monitoring der gesamten Anlage auf Modulebene erfolgt und eventuelle Störungen unmittelbar erkannt und behoben werden können. Der Einsatz dieser Technologie ermöglicht eine erhebliche Reduzierung der Systemkosten, wodurch Großanlagen mit SolarEdge wirtschaftlich attraktiv dargestellt werden können. Abgerundet wird das hochwertige Leistungspaket durch die Unterkonstruktion der Schletter GmbH. Das Unternehmen aus Bayern steht seit Jahrzehnten für erstklassige Qualität in der Metallverarbeitung. Auf dem isolierten Trapezblechdach bei Winkels konnte auf diese Weise eine witterungsbeständige Photovoltaik-Anlage ohne Dachdurchdringung mit einem Kurzschienensystem installiert werden.

In der Studie wurden nur Unternehmen berücksichtigt, die ihren Hauptsitz in der Region haben. Bei den verwendeten Größenangaben handelt es sich jeweils um die aktuellsten vorliegenden Angaben aus Recherche, Eigenauskunft der Unternehmen oder Angaben der zuständigen Creditreform. Trotz intensiver und gewissenhafter Recherche kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen werden. Gerankt wird nach folgender Formel: Rang nach Umsatz x 0,7 + Rang nach Mitarbeitern x 0,3.

Text und Bild: MünsterlandManager