Intelligente Energielösungen.

Eindrücke von der E-World in Essen

Jetzt kontaktieren!

Direktanfrage (linke Spalte)

Seite 1
Für eine Kontaktaufnahme durch einen unserer Mitarbeiter füllen Sie bitte folgendes Formular aus:
Hinweise zum Datenschutz

Newsübersicht >

6 neue Azubis starten bei B&W Energy Alle Infos hier >


 

 

Aktuelle Infos zu SolarWorld Hier geht´s zu den Informationen >


 

 

Meldepflicht für Eigenstrom bis zum 28.02.2017 Hier geht´s zu den Informationen >


 

 

Wir suchen Verstärkung für unser Team. Hier geht´s zu den Ausbildungsplätzen >


 

 

Solarpark in Hengelo (Niederlande) nimmt Formen an.. mehr Infos »


 

 

Automobile Darmas GmbH setzt auf Solarstrom von B&W Energy.. mehr Infos »


 

 

B&W Energy lädt zum spannenden Unternehmer – Kinoabend am 23.05.16 Mehr Infos >


 

 

Hoher Besuch beim Heidener Unternehmen B&W Energy auf der E-World

Staatsekretär Peter Knitsch informiert sich am Stand zum Thema „Energiewende intelligent selbst gemacht“

Auf der jüngst zu Ende gegangenen internationalen Messe E-World drehte sich alles um die Zukunftsthemen Wasser und Energie. Für B&W Energy war der Auftritt auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW eine Premiere. Als  Generalunternehmer für die Projektierung intelligenter Energielösungen aus Sonne und Wind zum Eigenverbrauch für Gewerbe und Industrie verzeichnete das Messeteam eine hohe Besucherfrequenz. „Besonders gefragt sind Lösungen zur Energieautarkie im Gewerbebereich sowie Großspeicher,“ resümiert Geschäftsführerin Sascha Fellerhoff. „Die Interessenten kamen sowohl von Energieversorgern als auch von Logistikbetrieben und aus der Stahlindustrie.“

Besonders beeindruckt zeigte sich eine Delegation der Landesregierung NRW beim Besuch am Stand von B&W Energy. Der Staatssekretär im Umweltministerium NRW, Peter Knitsch, und hochrangige Vertreter der Energieagentur NRW nahmen sich viel Zeit um sich  von den Heidener Energieexperten  Fragen zu den Themen „Energieautarkie, betriebliches Energiemanagement/Monitoring, technische Innovation in der Speichertechnologie beantworten zu lassen. Ein Schlüsselthema war auch die brandaktuelle Diskussion um die Erhebung einer EEG-Umlage auf selbst erzeugten Strom.

 

 

Foto v.l.n.r : Sascha Fellerhoff (Geschäftsführung B&W Energy), Staatssekretär Peter Knitsch, Ulrike Holters (PR/Presse B&W Energy), Sabine Michelatsch (Energieagentur NRW)

Beratungs-Hotline:
02867 90909 0

Service-Hotline:
02867 90909 112